Sie sind hier:HomeBILDUNG, KULTUR, PRÄVENTION Prävention
PRÄVENTION
Veröffentlicht am 20.01.2016

Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage


So könnt ihr eine "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" werden...

Ein Angebot der Regionalkoordinierungsstelle Bezirksjugendring Mittelfranken!

Bisher gibt es im Landkreis Roth lediglich zwei Schulen, die die Anerkennung als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SOR-SMC) tragen, nämlich

  • die Realschule Hilpoltstein und
  • die Mittelschule Rednitzhembach
  • die Grund- und Mittelschule Abenberg
  • die Schule am Stadtpark Roth

Dabei ist es gar nicht so schwer, sich auf den Weg zur Anerkennung zu machen! Der KJR unterstützt interessierte Schulen dabei.

 

Zehn Schritte zu einer „Courage-Schule“

So könnt ihr zu einer "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" werden:

1. Als erstes solltet Ihr Euch über das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" (SOR-SMC) informieren. Mehr Infos dazu hier.

2. Findet unter Euren Mitschülerinnen und Mitschülern Partner und Freunde, um ein Team zu bilden. Dann könnt Ihr eine SchülerInnen-Initiative gründen, die das Projekt an Eurer Schule bekannt macht. Wir empfehlen, mindestens eine Gruppe von vier bis fünf SchülerInnen zu bilden.

3. Nun ist es wichtig, in anderen Klassen für die Idee zu werben. Dazu bieten sich viele Möglichkeiten an: mit FreundInnen reden, einen Hinweis am Infobrett anbringen, Info in der SchülerInnenzeitung, Tagesordnungspunkt in der SchülerInnenvertretung, Info-Stand auf dem Schulfest. Jetzt solltet Ihr auch Eure LehrerInnen um Unterstützung bitten.

4. Wenn alle das Projekt kennen, könnt Ihr mit dem Sammeln der Unterschriften an Eurer Schule beginnen. Mindestens 70 Prozent aller Personen (SchülerInnen / LehrerInnen / MitarbeiterInnen) müssen dem Selbstverständnis von SOR – SMC zustimmen.

5. Jetzt schickt Ihr die erforderlichen Unterschriften an die Bundeskoordination. Wir schicken Euch dann eine Anerkennungsbestätigung.

6. Jetzt wird es Zeit, Euch eine Patin oder einen Paten zu suchen. Er/sie sollte eine Person des öffentlichen Lebens, z.B. aus dem Bereich der Medien, Kunst, Politik oder Sport sein. Die Vorbereitungen für den festlichen Akt der Titelübergabe sollten auch beginnen.

7. In dem von Euch in Absprache mit Eurer Schulleitung gestalteten festlichen Akt wird Eurer Schule in Anwesenheit der Patin/des Paten von der Bundeskoordination der Titel verliehen. Somit seid Ihr Teil eines europaweiten Netzwerkes.

8. Jetzt gehen die Aktivitäten erst richtig los! Als SOR - SMC sollt Ihr selbst Ideen und Projekte zum Thema Diskriminierungen und insbesondere Rassismus entwickeln und umsetzen.

9. Unterstützung bekommt Ihr dabei durch unsere KooperationspartnerInnen und die Bundeskoordination.

10. Wir bitten Euch, uns einmal im Jahr einen kurzen Bericht über die entsprechenden Aktivitäten an Eurer Schule zu schicken.

 

Nähere Infos auch auf der Homepage "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

Beratung und Unterstützung gibt es bei der SOR-SMC-Koordinierungsstelle Bezirksjugendring Mittelfranken:
Ansprachpartnerin: Aneta Reinke: aneta.reinke@bezjr-mfr.de , Tel.: 0911/ 23 98 09-15

Unterstützt werden könnt Ihr auch vom KJR Roth: Ansprechpartner im KJR: Rainer Geier, Tel. 09171-814685

 

 



« zurück
© KJR Roth 2017
­