JUGEND-/MITARBEITERBILDUNG
Veröffentlicht am 09.08.2019

Freizeitbericht: Outdoorcamp 28.07.-02.08.2019


Insgesamt 12 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 15 Jahren verbrachten mit ihrem dreiköpfigen Betreuerteam insgesamt sechs aktive Tage in Österreich. Das Programm wurde maßgeblich von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen sowie vom Wetter bestimmt. Während der Jugendbildungsmaßnahme wurde besonderer Wert auf Mitbestimmung und Beteiligung der Jugendlichen gelegt. So wurde u.a. gemeinsam der Speiseplan festgelegt, zusammen eingekauft und in Kleingruppen die Mahlzeiten zubereitet. Die Jugendlichen arbeiteten außerdem die Mountainbiketour aus und setzten sich mit Höhenmetern und Höhenlinien auseinander.

Die Woche startete in der ersten Nacht gleich mit Starkregen. Glücklicherweise hielten die meisten Zelte den Regenmassen Stand. Wegen andauerndem Regen beschloss die Gruppe am zweiten Tag nach Salzburg zu fahren und konnte im Rahmen einer Altstadttour Einblicke in die Mozartstadt bekommen sowie allerlei Interessantes im „Haus der Natur“ entdecken.

Die nächsten Tage waren von deutlich besserem Wetter gekennzeichnet und alle gewünschten Aktivitäten konnten durchgeführt werden. So standen neben einem Besuch der Lamprechtshöhle mit ihren vielfältigen Tropfsteinformationen und einer Wanderung durch die beindruckend rauschende Vorderkaserklamm auch eine Mountainbiketour mit selbstgewählter Route sowie der Besuch des Vorderkaserbadegebiets in Naturweihern auf dem Programm. Beim Schnupperklettern am Fels erhielten die Jugendlichen eine Einführung ins Thema Klettern und Sichern und spürten, wie wichtig es ist, sich auf seinen Kletter- und Sicherungspartner verlassen zu können. Einstimmiges Highlight der Woche war die Raftingtour auf der Saalach, die nach einer ausführlichen Sicherheitseinweisung von den Jugendlichen eine große Portion Teamwork erforderte, um mit dem Raft die Strecke von Au bis Unken zu befahren. Abgerundet wurde die Woche von Vertrauens- und Kooperationsspielen, Lagerfeuer mit Stockbrot und abendlichen Bouldereinheiten auf dem Gelände der Ferienwiese. Am Ende waren sich alle einig, dass die Woche viel zu schnell vergangen war und ruhig noch ein paar Tage länger hätte dauern können.

Outdoorcamp1  Outdoorcamp2

Outdoorcamp4  Outdoorcamp3

 

 



« zurück
© KJR Roth 2019
­