Sie sind hier:Home BILDUNG, KULTUR, PRÄVENTION
INFORMATIONEN
Veröffentlicht am 13.03.2020

KJR-Jahresthema 2020 „Recht auf Spiel“


Immer weniger Kinder spielen draußen. Sie verbringen die meiste Zeit im Haus, ihr Tag ist durchgetaktet mit Schule, Förderung, Sportverein usw. Die Angst der Eltern ist groß, dass ihren Kindern draußen etwas zustoßen könnte. Spielen ist längst kommerzialisiert und ein Riesengeschäft.

Dabei muss Spielen nichts kosten und Kinder sind heutzutage auch nicht größeren Gefahren ausgesetzt, als früher. Spielen ist das wichtigste Lerninstrument eines Kindes, da es von Haus aus kindegerecht ist und durch eigenen Antrieb passiert. Besonders förderlich ist dabei das freie Spiel, also nicht angeleitet und ohne feste Regeln. In der heutigen Zeit als Zeitverschwendung oder unnütz verschrien, ist es das genaue Gegenteil, nämlich das Ur-Medium des kindlichen Lernens.

Mit seinem Jahresthema „Recht auf Spiel“ hat sich der KJR Roth zur Aufgabe gemacht, aufzuklären, Ängste zu reduzieren und Eltern und Kinder zuversichtlich zu stimmen.



« zurück
© KJR Roth 2020
­